Zabuton-Zafu-Meditation

Zafu und Zabuton für die perfekte Meditation

Wer sich schon Mal in der Sitzmeditation versucht hat, der weiss, es ist gar nicht so einfach. Und damit meine ich jetzt nicht einmal den ständigen abschweifenden Geist, sondern das eigentliche Sitzen an sich.

Das liegt daran, dass praktisch alle Meditationstraditionen den Meditierenden raten, aufrecht mit einer geraden Wirbelsäule und ohne Rückenstütze zu sitzen. Die Theorie besagt, dass eine gerade, nicht unterstützte Wirbelsäule Sie wacher und energetischer hält.

Nun ist unsere Wirbelsäule ja nicht einfach eine gerade Linie. Die sakralen und thorakalen Kurven sind konvex und die lumbalen und zervikalen (Hals-) Kurven sind konkav. In einer neutralen Position ist es möglich mit minimaler Muskelkraft die richtige Position einzunehmen. Neigst du dein Becken aber beispielsweise nach Hinten, so befindet sich die Lendenwirbelsäule in einer konvexen statt konkaven Position, wodurch du zusätzliche Energie verbrauchst.

Ein Zafu und Zabuton kann dir dabei helfen entspannter zu Sitzen und dich auf die Meditation zu „konzentrieren“. Hier findest du unsere beiden Produkte.

ZAFU – Rundes Kissen zur Meditation

Ein Zafu ist ein rundes Kissen und in seiner traditionellen Ausführung mit gerafften Seiten. Durch die Füllung, welche sich anpasst kannst du auf einer gekrümmten Kante sitzen. Dadurch hast du deine Knie tiefer als die Hüften und somit ist es für die Wirbelsäule einfacher ihre natürliche Kurve zu halten

Die gekrümmten Kanten verhindern außerdem, dass du deine Oberschenkel zu fest in die Kante des Kissens drückst, was mit der Zeit unangenehm werden kann.

Eventuell hast du auch schon V-förmige Meditationskissen gesehen. Im Gegensatz zu diesen hast du auf einem Zafu die Möglichkeit auf zwei verschiedene Arten zu sitzen.

In der Sukhasana Pose (Schneidersitz) oder in der Vajrasana-Pose. Dabei wird das Zafu Kissen unter den Hüften und zwischen den Knien gesetzt. Diese Pose eignet sich für Menschen, welche die Hüfte nicht leicht von aussen nach innen drehen können.

Herkunft des Zafus

Während sie am häufigsten mit der japanischen Zen-Praxis in Verbindung gebracht werden, stammen Zafus ursprünglich aus China. Das Wort „zafu“ wird im amerikanischen Englisch oft als „genähter Sitz“ übersetzt, aber auf Japanisch bedeutet „za“ „Sitz“ und fu „Reedmace“, eine Art Rohrkolben.

zafu-zabuton-terrtus

Zabuton - die ideale Ergänzung

Zabuton sind traditionelle japanische Kissen mit einer fast 1000-jährigen Geschichte. Es gibt verschiedene Geschichten dafür. Ursprünglich war Zabuton eine Art Sitz für einen hohen Status und wurde nur von Menschen wie dem Kaiser und Mitgliedern des kaiserlichen Hofes oder den am meisten verehrten buddhistischen Mönchen benutzt. Der ursprüngliche Sitz heißt „Shitone (褥)“. Dies ist das Original des Zabuton.

Heute gehören Zabuton zum täglichen Leben und sind von zentraler Bedeutung für die japanische Omotenashi-Kultur der Gastfreundschaft.

Zafu und Zabuton von terrtus

In unserem Sortiment findest du ebenfalls ein Zafu und Zabuton. Und wir wären nicht terrtus, hätten wir nicht auch hier versucht einen positiven Unterschied zu herkömmlichen Produkten zu machen. Im Erscheinungsbild wie die Yogamatten – modern und zeitlos.

Was kannst du von unserem Zafu und Zabuton erwarten?

Unsere beiden Produkten wurden von verschiedenen Expertinnen / Experten getestet. Hier findest du das Interview mit Daniela Küng (Inhaberin des Ananda Yoga Studio in Wetzikon, Yogalehrerin, Yogatherapeutin und Vorstandsmitglied des Schweizer Yogaverbandes.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Add to cart